Rhabarber-Chili-Chutney

Wie bereits in meinem letzten Eintrag angekündigt, habe ich mich am Montag an ein weiteres Experiment gewagt: Ein Rhabarber-Chili-Chutney. Wir haben so etwas ähnliches (genannt: "hot rhubarb and chilli") bei uns im Kühlschrank stehen: Es ist wahnsinnig lecker, besonders zu Steaks und Käse - aber leider auch fast alle. Da wir Rhabarber aber im Garten haben, nun also mein Versuch:


Ich habe drei Stangen Rhabarber gewaschen, geschält und in kleine Stücke geschnitten- die Stücke wogen am Ende rund 230g. Dazu habe ich vier Chilischoten gewaschen, entkernt und in Scheiben geschnitten. Außerdem habe ich eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen sehr fein gewürfelt. In einem kleinen Topf habe ich dann 2 EL Olivenöl erhitzt und die Zwiebel- und Knoblauchstücken angebraten. Anschließend habe ich die geschnittenen Rhabarber- und Chilistücke, 400g Zucker, den Saft einer Zitrone und 3 EL Balsamico-Essig zugegeben und das ganze unter ständigem Rühren erhitzt. Dann habe ich es eine ganze Weile köcheln lassen, immer mal wieder gerührt und nach rund 15 Minuten mit dem Pürierstab püriert. Schließlich habe ich es mit Salz abgeschmeckt und in ein Einmachglas gefüllt.

Das Chutney passt hervorragend zu Käse aller Art (besonders Schafs- oder Ziegenkäse, aber auch gut zu Camembert), zu Steaks, zu Aufschnitt oder auch einfach so aufs Brot. Bei Gelegenheit gibt es noch einmal ein Bild von einer dieser Gelegenheiten.

Lasst es Euch schmecken!

Alles Liebe,

Eure Marie-Louise

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: