Das große Pfingstgrillen: Marinade und Brot

Ihr Lieben,

lange musste ich Euch warten lassen, nun aber kommen endlich die letzten Rezepte vom Grillen an Pfingsten.

Als erstes präsentiere ich Euch die Marinade für mein Hühnchen:
Außerdem gab es ja zweierlei Focaccia, nach einem Rezept von Jamie Oliver. Man muss dafür viel Zeit einplanen, weil der Teig zweimal gehen muss.

Für vier recht große Fladen braucht man:

-1kg Mehl 
-30g frische Hefe
-30g Honig
-30g Salz
und 600ml Wasser

Man löst die Hefe und den Honig in der Hälfte des Wassers auf. In einer großen Schüssel mischt man Mehl und Salz, formt eine Vertiefung und gibt die Hefemischung dazu. Dann arbeitete man langsam das Mehl mit den Fingern ein und gibt irgendwann den Rest des Wassers (lauwarm) dazu. Wenn das Mehl ganz mit der Hefemischung vermengt ist, knetet man den Teig- rund zehn Minuten. Wenn der Teig an den Händen klebt, dann immer mal wieder die Hände mit Mehl bestäuben und aneinander reiben. Wenn der Teig gut durchgeknetet ist, formt man ihn zu einem Runden Laib und legt ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Den Laib einmal einschneiden, zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen (Zimmertemperatur reicht, aber bloß keine Zugluft!). Für das Gehen sollte man viel Zeit einplanen, 40-90 Minuten. Nach dieser Zeit sollte man den Teig noch einmal eine Minute kneten.  Jetzt den Teig vierteln und ausrollen, sodass er ca 1,5cm dick ist.

Jetzt kommt der Belag- und dafür viele verschiedene Möglichkeiten. Ich habe verwendet:
Basilikum-Olivenöl-Belag, für zwei der Fladen:
-1 Knoblauchzehe, gehackt, 
-einige Blätter Basilikum, gehackt
-einen Spritzer Zitronensaft
-einige EL Olivenöl
-Salz und Pfeffer
-> alle Zutaten in einer kleinen Schale vermischen und auf die Fladen streichen

Und den Kartoffel-Rosmarin-Belag, für die anderen zwei Fladen:

-7 kleine Kartoffeln, geschält, in dünne Scheiben geschnitten und 2 Minuten in kochendem Salzwasser gegart
-ein Schuss Olivenöl
-Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, gehackt
-1 Hand voll frischem Rosmarin, gehackt
-> alle Zutaten in einer kleinen Schale vermischen und auf die Fladen streichen

Nach dem Bestreichen der Fladen mit den Belägen kann man, um die für Focaccia typischen Löcher zu erreichen, die Finger mehrfach in den Teig stecken, dadurch dringt auch der Belag tiefer in das Brot ein. Jetzt muss der Teig noch einmal 45 Minuten gehen und dann bei 200°C Umluft etwa 15 Minuten backen. Das frische Brot duftet himmlich und schmeckt, besonders warm, einfach großartig!

Lasst es Euch schmecken!

 Dazu gab es bei uns noch eine frische Bärlauch-Basilikum-Butter (150g Butter, etwa zehn Blätter Bärlauch aus dem Garten, klein gehackt, etwa zehn Blätter Basilikum, klein gehackt, und eine Prise Salz) und eine Guacamole (2 Avocados, zwei kleine Tomaten, Pfeffer, Salz, Zitronensaft und an die halbe Portion eine klein geschnittene Chilischote - für alle die es gerne scharf mögen).

Ich hoffe, dass der Sommer bald zurück kommt und sich viele Gelegenheiten zum Grillen ergeben.

Alles Liebe von mir,

Eure Marie-Louise

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: