Überbackene Pfirsiche

Gestern Abend gab es bei uns mal wieder ein bisschen was außergewöhnliches: Überbackene Pfirsichvariationen.Wir hatten die Pfirsiche am Tag zuvor gekauft und sie waren wahnsinnig reif und saftig und einfach unglaublich lecker. Allerdings gestern dann zum Teil auch nicht mehr so ansehnlich und so fasste ich den Entschluss, sie zu überbacken. Zusammen mit meiner besten Freundin hatte ich in unserem Kochurlaub am Meer bereits Ofenpfirsiche mit Vanillequark gemacht - nun hatte ich mir aber eine herzhafte Zubereitung in den Kopf gesetzt und dafür mehrere Ideen, die sich recht ähnlich waren. Und deswegen probierte ich einfach beide aus.

Idee 1:

Ich habe dafür zwei Pfirsiche in jeweils 4 Scheiben geschnitten und mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehe die Schnittflächen berieben. Dann habe ich von einer Ziegenweichkäserolle ca. 1cm-Scheiben abgeschnitten und je eine Scheibe auf eine Pfirsichscheibe gelegt. Auf jeden Pfirsich-Ziegenkäsetaler habe ich ein wenig frischen Rosmarin gelegt. Dann habe ich in einer Pfanne Baconstreifen angebraten und die Taler darin eingewickelt (der Bacon wird recht schnell hart, wenn man ihn kross anbrät und erkalten lässt, deswegen muss das einwickeln recht schnell gehen und man muss aufpassen, sich nicht die Finger zu verbrennen. Die fertigen Wickel legt man dann in eine Auflaufform und stellt diese dann für gut zehn Minuten in den heißen Ofen. Ein wunderbares Geschmackserlebnis - die Süße des reifen Pfirsichs mit dem kräftigen Ziegenkäse und dem deftigen Speck. Grandios!

 Idee 2:
 Diesmal habe ich die Pfirsiche halbiert, ebenfalls mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehe abgerieben und die Schnittflächen zusätzlich mit etwas Butter beschmiert (ganz wenig). Während der Ofen vorheizte, hab ich das Backofenrost drin gelassen, so wurde es mit heiß. Ich habe dann die Pfirsiche mit der Schnittfläche nach unten auf das Rost gesetzt (und als Tropfschuss ein Blech unten reingestellt) und die Pfirsiche 5 Minuten gegrillt. In der Zwischenzeit habe ich vom Ziegenweichkäse drei Scheiben abgeschnitten und fein gewürfelt. Außerdem hab ich die bereits angeschnittene Knoblauchzehe fein gewürfelt und mit dem Ziegenkäse, ca. 2 EL Frischkäse, 1 EL Schmand, einem Spritzer Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Rosmarin gemischt. Diese Mischung hab ich auf den Pfirsichen verteilt und diese in eine kleine Auflaufform gelegt. Abschließend hab ich ein wenig Parmesan drüber gerieben und das ganze gemeinsam mit Variation 1 für gut zehn Minuten in den heißen Ofen gestellt.

Dieses Ergebnis gefiel mir eigentlich noch viel besser, weil es den Pfirisch noch besser zur Geltung kommen lässt. Schmeckt übrigens auch lauwarm noch.

Wir fanden es sehr gut und ich hoffe, Euch gefällt es auch!

Alles Liebe,

Eure Marie-Louise


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: