Eierlikör

Um für die Eierlikörtorte guten Eierlikör zu haben, entschied ich mich, diesen selber zu machen. Das Rezept hatte ich bereits in der vergangenen Weihnachtszeit ausprobiert und fand es sehr gut. Es handelt sich dabei um ein altes DDR-Rezept; der Eierlikör wird dabei sehr dickflüssig und unglaublich lecker.


Zuerst trennt man acht Eier. Man braucht für den Eierlikör nur das Eigelb, für das Eiweiß sollte man sich also eine Verwendung suchen. Die Eigelb schlägt man dann mit Vanillezucker schaumig. Dafür nimmt man entweder ein Päckchen fertigen Vanillezucker oder einen guten Esslöffel vom selbstgemachten.

Dann rührt man eine Packung (250g) Puderzucker unter und gibt 375g Kondensmilch dazu. Außerdem rührt man dann den Alkohol langsam unter. Ich habe ganz klassisch Rum verwendet und zwar etwa 300ml. Man kann aber auch gut Weinbrand nehmen oder auch Whisky.

Nun muss man das ganze im Wasserbad langsam erhitzen und dabei ständig rühren. Ich habe dafür einen Topf mit Wasser erhitzt und meine Metallschüssel mit der Eierlikörmasse darauf gestellt. Man sollte solange rühren und erhitzen, bis die Masse schön dickflüssig wird. Die Masse darf auf gar keinen Fall kochen, sonst gerinnt sie. Ich habe mit dem Thermometer nachgemessen und habe die Masse bis 75° C erhitzt.


Beim Abkühlen wird der Eierlikör sehr schnell sehr zähflüssig, man sollte ihn also direkt warm abfüllen und die Flaschen nicht zu voll füllen. Wenn man Probleme hat, den Eierlikör aus der Flasche zu bekommen, dann sollte man die Flasche am besten kurz erwärmen. Ich habe einen Teil des Eierlikör sogar in Marmeladengläser gefüllt, da kann man sie dann rauslöffeln. Ich habe das eigentlich nur gemacht, weil ich den Eierlikör ja für die Torte weiterverwenden wollte, aber ich glaube, ich werde mir das merken und zumindest für uns zuhause so abfüllen. Als Geschenk sind Flaschen natürlich immer schöner, dann könnte man aber auch gut Flaschen mit breitem Hals auswählen...


Der Eierlikör ist wirklich unglaublich lecker! Probiert es aus!

Eure Marie-Louise

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: