Buttermilch-Blaubeer-Pfannkuchen

Ihr Lieben,

da heute für meinen Freund und mich ein arbeitsreicher Tag werden sollte wollte ich uns zumindest ein wunderschönes Frühstück bereiten und habe aus diesem Grund heute Morgen eine große Portion Buttermilch-Blaubeer-Pfannkuchen gebacken.

Dafür habe ich drei Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen. Die Eigelb habe ich mit 500ml Buttermilch, einer Prise Salz und 5 großen Esslöffeln Vanillezucker verrührt. Dann habe ich eine große Tasse Weizenmehl und einige Esslöffel Dinkelmehl nach und nach untergerührt, bis ein schöner Teig entstand. Darunter habe ich dann das geschlagene Eiweiß gehoben. Außerdem habe ich von meinen 250g Blaubeeren etwa die Hälfte direkt in den Teig gegeben.

In die heiße geölte Pfanne habe ich dann mit einer Kelle je drei kleine Pfannkuchen gegeben und je nachdem, wie viele Blaubeeren zu sehen waren, noch ein paar der übrigen Blaubeeren hinzugegeben. Da meine kleinen Pfannkuchen recht dick waren, habe ich dann kurz den Deckel auf die Pfanne gesetzt, für etwa 1-2 Minuten. Wenn die Pfannkuchen am Rand braun wurden, habe ich sie gewendet, noch einmal den Deckel auf die Pfanne gesetzt und noch einmal 1-2 Minuten backen lassen.

Die fertigen Pfannkuchen habe ich zum Warmhalten auf einen Teller gegeben, den ich bei 80° C in den Ofen gestellt habe.


Zu den fertigen Pfannkuchen gab es bei uns dann meine Zimt-Zucker-Mischung, Maltes Frischkäse-Lavendel-Creme, Ahornsirup und meinen Eierlikör. Ein tolles Frühstück!


Alles Liebe,

Marie-Louise



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: