Rezension: Weihnachten.

Ihr Lieben,

im Dezember habe ich Euch dieses Buch genauer unter die Lupe genommen:
 "Weihnachten - Plätzchen, Stollen, Glühwein & alles, was die Adventszeit schöner macht" von Christina Kempe und Christa Schmedes.

Ich habe es Euch ja bereits hier kurz vorgestellt, einige Angaben wiederhole ich trotzdem nochmal. Bei meiner Ausgabe handelt es sich um die 2. Auflage des erstmals 2009 bei GU erschienenen Buches.



Das Buch ist in sechs große Kapitel unterteilt:

-Alle Jahre wieder...: Eine umfangreiche Einleitung mit vielen generellen Tipps.
-Bunter Plätzchenteller: Rund ein Drittel des Buches voller Keksrezepte.
-Stollen, Kuchen, Torten: Eine Auswahl größerer Backwerke.
-Festliche Menüs: Vier unterschiedliche Drei-Gänge-Menüs für die Festtage.
-Geschenke aus der Küche: Viele verschiedene Geschenkideen, bunt gemischt.
-Heimischer Hüttenzauber: Eine Zusammenstellung weiterer Rezepte wie Punsch oder Waffeln.

Außerdem folgen ein Register, einige Hinweise und Tipps sowie natürlich das Impressum.

Mein erster Eindruck: Das Buch wirkt durch die Kombination der Rezepte für mich sofort verlockend. Mein liebstes Kapitel war von Anfang an das "Geschenke aus der Küche", da sind so viele gute Ideen dabei, davon wollte ich ganz viel ausprobieren. Das Buch ist schön bebildert, teilweise mit ganzseitigen Abbildungen, teilweise aber auch nur mit kleinen Photos, die sehr schön ausgewählt sind. Das Buch hilft, die Vorfreude auf die Weihnachtszeit zu vergrößern!

Auch im Dezember hatte ich wieder das altbekannte Zeitproblem. Leider war ich zusätzlich zum ganzen Vorweihnachtsstress auch noch ziemlich lange krank und so habe ich nur drei Rezepte aus dem Buch ausprobieren können, alle aus dem Kapitel "Geschenke aus der Küche" - und es handelte sich tatsächlich auch um Geschenke.


Ausprobiert habe ich die Himbeer-Schoko-Sauce, das Granatapfel-Gelee und das Orangen-Aperol-Gelee (letzteres leicht abgewandelt). Wie bereits berichtet, klappte eines der Rezepte, das Granatapfel-Gelee, überhaupt nicht, da muss irgendein Fehler bei den Mengenangaben drin sein. Auch fand ich die Art und Weise der Anleitung nicht immer eindeutig und schwierig formuliert. Die Ergebnisse der anderen beiden Rezepte waren ganz gut, besonders das Orangen-Aperol-Gelee kam bei den Beschenkten sehr gut an.

Fazit: Ich habe leider so wenig aus dem Buch zubereitet, dass mir ein Gesamturteil kaum möglich scheint. Ich kann eigentlich also nur etwas zu dem Kapitel "Geschenke aus der Küche" sagen, das mir nach wie vor sehr gut gefällt. Nur sollte man die Mengenangaben wohl kritisch hinterfragen und im Zweifelsfall lieber auf sein Gefühl als auf die Angaben vertrauen. Ich werde das Buch in der nächsten (Vor-) Weihnachtszeit sicher noch einmal zur Hand nehmen, mehr daraus probieren und dann berichten.

Wie es im Januar und generell in diesem Jahr hier weitergehen soll, verrate ich Euch im nächsten Beitrag!

Alles Liebe von mir,

Eure Marie-Louise

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: