Ein Traum von Kokos und Erdnuss

Ihr Lieben,

seit ein paar Tagen schwirrte ein Rezept in meinem Kopf umher und nachdem ich bereits am Donnerstag dafür eingekauft habe, habe ich die Idee am Freitag endlich umgesetzt.

Meine Idee bestand aus einer Kokos-Erdnusssauce, die scharf sein und viel Ingwer enthalten sollte. Außerdem hatte ich Lust auf Sesam. Und da das ganze schon ziemlich asiatisch klingt, wollte ich auch entsprechendes Gemüse haben. Und Hähnchenstreifen. Und Glasnudeln. Und am Ende hatte ich das:

Marie-Louises asiatische Kokos-Erdnuss-Pfanne



Ich habe zwei kleine Schalotten, ein großes Stück Ingwer, ein kleines Stück Chili und fünf Knoblauchzehen fein gehackt und in Erdnussöl angebraten.


Dann habe ich drei Hühnerbrustfilets in Streifen geschnitten, leicht gesalzen und ordentlich mit Chilipulver gewürzt und ebenfalls scharf angebraten. Das ganze habe ich mit einer Dose Kokosmilch abgelöscht und zwei Esslöffel Sesampaste darunter gerührt. Außerdem habe ich rund ein halbes Glas Erdnussbutter dazu gegeben und alles gemeinsam einköcheln lassen.







Da ich noch ein wenig eingelegten Ingwer hatte, habe ich auch davon ein Gäbelchen kleingeschnitten und dazu gegeben. Außerdem jeweils ein Glas Mungobohnenkeimlinge und Bambussprossen. 



Am Ende habe ich 200g Glasnudeln unzubereitet mit in die Pfanne gehauen und in der Sauce kochen lassen. Dafür hab ich ein wenig heißes Wasser nachgegossen und die Sauce am Ende noch einmal abgeschmeckt.


Garniert habe ich das Gericht dann noch mit Sesam und diesen wunderbaren Wasabi-Nüssen




Manchmal, wenn man ein Gericht im Kopf hat und es dann ausprobiert ist man glücklich, weil es genauso geworden ist, wie erhofft. Manchmal ist man enttäuscht, weil es der Idee im Kopf nicht gerecht wurde. Bei mir war die erste Beschreibung zutreffend - dieses Gericht gibt es sicher mal wieder!


Ich grüße Euch herzlich,

Eure Marie-Louise

P.S.: Meine beste Freundin würde beim Lesen des Rezeptes vermutlich sagen, dass sie es niemals nachkochen würde, weil sie eh nie alle Zutaten dafür im Haus hätte und sicher nicht alle einkaufen würde. Muss man auch gar nicht, man kann bei diesem Rezept sehr viel experimentieren, abändern und weglassen! : )

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: