Rustikale Rahmflecken

Ihr Lieben,

momentan stöbere ich viel auf anderen Blogs herum und vorige Woche bin ich dabei auf dieses tolle Rezept gestoßen. Knsupriger, dunkler, kräftiger Brotteig, belegt wie ein Flammkuchen - das klingt doch großartig!

Also habe ich es heute endlich ausprobiert. Den Grundteig habe ich dabei genau wie bei Steffi beschrieben gemacht. Also:

1/4 Würfel Hefe in 330ml lauwarmem Wasser mit einem Teelöffel Zucker gemischt und kurz quellen lassen. In einer Schüssel 250g Weizenmehl mit 250g Roggenmehl gemischt, einen Teelöffel Salz dazugegeben und mit drei Esslöffeln Olivenöl und der aufgelösten Hefe zu einem Teig verknetet. Dafür braucht man nicht einmal einen Knethaken, das geht mit den Händen wunderbar. Den Teig muss man dann abgedeckt an einem warmen Ort ein Stündchen gehen lassen.

Dann kann man daraus fünfovale, fingerdicke Fladen rollen, auch das geht gut mit den Händen. Die Fladen werden dann bei 250°C Umluft für 7 Minuten ganz unten gebacken (ich habe immer zwei pro Blech gebacken).

Nach sieben Minuten holt man die vorgebackenen Brotfladen aus dem Ofen und kann sie belegen. Dafür habe ich mir zwei Variationen des Originalrezeptes überlegt, angepasst daran was wir im Haus hatten. In jedem Fall habe ich die Fladen mit Schmand bestrichen, mit jeweils einem guten Esslöffel.

Belag 1: kleingeschnittene Baconstreifen, Raclettekäsestreifen. Die Fladen werden 10-15 Minuten bei gleicher Temperatur ganz unten im Ofen gebacken (gut aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden, bei mir haben 10-12 Minuten gereicht). Nach dem Backen habe ich frischen Ruccola und Parmesanhobel darauf verteilt.





Belag 2: Eingelegte Knoblauchmeeresfrüchte (dafür habe ich am Vortag eine Portion Meeresfrüchte mit Olivenöl und feingeschnittenen Knoblauchscheiben mariniert) und Blauschimmelkäse. Dann ebenfalls 10-15 Minuten backen.


Und fertig sind die rustikalen Rahmflecken. Wir fanden sie wirklich großartig.

Damit verabschiede ich mich für heute!
Alles Liebe

Eure Marie-Louise




2 Kommentare:

  1. Liebe Marie-Louise,
    nun komme ich endlich mal dazu deine abgewandelnten Rahmflecken zu bewundern ....
    und sie sehen richtig lecker aus ♥
    Herzlichen Dank für´s nachbacken, freut mich sehr das sie so gut ankommen!!

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi!

    Das ist ja schön, dass Du Dir das Ergebnis direkt anschauen kommst! Die Rahmflecken waren wirklich ausgesprochen gut...ich könnte sie glatt schon wieder backen!
    Danke noch einmal fürs tolle Rezept!

    Hab eine schöne neue Woche,
    beste Grüße,

    Marie-Louise

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: