Chili-Cheese-Burger im Ma-...April!


Das Wetter tut dieser Tage doch wirklich was es möchte. Das ist ja auch absolut typisch für den April. Und weil der Mai also wirklich noch nicht so richtig angekommen ist, habe ich auch keine Scheu Euch hier noch den April-Burger zu zeigen. Verspätung? Naja, sind wir doch ebenfalls dieser Tage gewöhnt. Also alles gut. Zumindest mit diesem wundervollen Burger:




Chili-Cheese-Burger mit extra viel Sauce
dazu Ofenkartoffeln 


...für 6 Brötchen braucht ihr:

500g Mehl
10g Salz
25g frische Hefe
35g weiche Butter
300 ml lauwarmes Wasser oder - das haben wir dieses Mal gemacht - Milch
ein aufgeschlagenes Ei
etwas Sesam

Die Zutaten werden alle miteinander verrührt und der Teig dann für zehn Minuten geknetet. Dann muss der Teig etwa 30 Minuten gehen - bei mir waren es dieses Mal rund 45 Minuten, länger schadet nie.

Nach der Gehzeit knetet man den Teig erneut durch und teilt ihn in sechs Portionen. Jede Portion (rund 150g) formt man zu einem Brötchen und legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Da wir dieses Mal nur für uns Burger gemacht haben und nur zwei Brötchen benötigten, haben wir die anderen vier geformten Brötchen nun eingetuppert (es ist nicht einmal wirklich Tupper - aber gibt es ein anderes schönes Wort dafür?) und in den Kühlschrank gestellt. Dort kann der Teig ruhig über Nacht/ einen Tag weiter gehen, sollte dann aber am Folgetag verbacken werden. Die beiden Brötchen auf dem Blech müssen dann noch einmal 45 Minuten gehen.


In dieser Zeit kann man sich dem Fleisch, den Beilagen und den Saucen widmen.

Nach der Gehzeit die Brötchen mit verquirltem Ei bestreichen, mit etwas Sesam bestreuen und bei 200° Umluft für 15 Minuten backen.

...für Ofenkartoffeln für 2 Personen nimmt man:


rund 6-7 kleine Kartoffeln
ein wenig Olivenöl
Salz
Sesam nach Geschmack

Die Kartoffeln waschen und ungeschält in dünne Spalten schneiden. Mit Olivenöl und Salz, ggf. mit Kräutern oder Gewürzen Eurer Wahl vermischen und im Ofen bei 200° C Umluft rund 30-40 Minuten backen.

...für einen großen Topf Käsesauce wird benötigt:


rund 100-150ml Milch
250g jungen Gouda (wir haben einen Block Gouda gekauft und davon etwa 2/3 verwendet)
ein gehäuften Teelöffel Speisestärke & einen Schluck Milch
eine gute Hand voll Jalapeños (wir haben eingelegte Jalapeños gekauft, die bereits in Scheiben geschnitten waren)
etwas Chili-Pulver

Die Milch in einem kleinen Topf langsam erwärmen. Den Gouda in kleine Stücke schneiden und in der gewärmten Milch schmelzen. Die Stärke in ein wenig Milch auflösen und unter Rühren zur der Käsemasse geben. Die Jalapeños grob hacken und unterrühren. Die Stärke in ein wenig Milch auflösen und unter Rühren zur der Käsemasse geben. Die Sauce nach Geschmack mit etwas Chilipulver würzen.

...und für die Burger:


250g Rinderhack pro Person
2 Streifen Bacon pro Person
eine Scheibe Old Amsterdam pro Person
Salz und Pfeffer
Butterschmalz 
einige kleingeschnittene Jalapeños

Das Rinderhack mit Salz und Pfeffer würzen und zu Burgern formen.

In eine mit Butterschmalz gefettete Pfanne legen und von einer Seite für rund 8 Minuten anbraten. Separat den Bacon anbraten. Den Burger nach 8 Minuten wenden und den Käse auf die angebratene Seite legen - so schmilzt dieser schön an, verbrennt aber nicht. Den Burger weitere 8 Minuten braten und mit dem angebratenen Bacon und den Jalapeños belegen.



Mittlerweile sollten die Brötchen und die Kartoffeln fertig sein. Die Brötchen aus dem Ofen holen und aufschneiden. Beide Seiten mit der Käsesauce bestreichen und den Bacon-Käse-Jalapeño-Burger darauflegen.

Burger zuklappen, Ofenkartoffeln auf den Teller stapeln, die restliche Käsesauce zum Dippen bereitstellen und den Burger genießen! Richtig gut!




Guten Appetit - und bis bald!
Eure




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: