Germknödel

Gestern wachte ich auf und hatte Hunger. Das kommt häufiger vor, bei uns allen, glaube ich. Der Kühlschrank allerdings beherbergte nicht allzu viel und so richtig Lust auf Müsli oder Aufbackbrötchen hatte ich nicht. Ich überlegte also ein wenig hin und ein wenig her und plötzlich schwirrten mir Germknödel durch den Kopf. Mit Pflaumenmus-Füllung. Und Mohn. Mir fiel kein Kochbuch ein, in dem ich ein Rezept dafür finden könnte und so klickte ich mich ein wenig durch verschiedene Rezepte im Internet. Der Haken: Ich hatte keine Eier im Haus. Also, ein Rezept ohne Ei. Ich ließ mich hier und dort inspirieren (am meisten bei Himmlische Süßigkeiten!) und probierte dann ein wenig aus. Das Ergebnis - war unglaublich lecker.


Zutaten für 4 große Germknödel:

rund 150g Mehl
rund 100ml Milch (zimmertemperatur)
ein viertel Würfel Hefe
eine Prise Zucker

acht Teelöffel Pflaumenmus

nach Geschmack Rohrzucker
nach Geschmack Mohn
nach Geschmack Butter

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen und die Milch eingießen. Die Hefe und den Zucker in der Milch lösen und kurz ruhen lassen, dann verrühren. Der Teig sollte eine ziemlich feste Konsistenz haben und sich am Ende gut mit den Fingern verkneten lassen, ohne zu sehr zu kleben. Vielleicht braucht es dafür manchmal noch ein wenig mehr Mehl.

Den Teig mindestens 30 Minuten zugfrei gehen lassen.


Dann den Teig in vier Stücke teilen. Jedes Stück ausrollen und in die Mitte Pflaumenmus geben. Ich war da sehr großzügig (je zwei gehäufte Teelöffel), sodass das Verschließen der Knödel nicht ganz einfach war. Wer es schöner und makelloser haben will, sollte vielleicht etwas weniger Pflaumenmus nehmen.


Dann alle Seiten einschlagen und zu einer Kugel formen. Die Knödel ruhen lassen und in einem großen Topf reichlich Salzwasser erhitzen (bei mir so 3l).

Die Knödel dann ins kochende Wasser setzen und mit geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Dabei Geduld bewahren und den Deckel nicht zwischendurch öffnen! In der Zwischenzeit ein wenig Butter schmelzen.

Die fertigen Knödel aus dem Wasser nehmen und auf dem Teller mit ein wenig Butter übergießen und mit Zucker und Mohn bestreuen...eine köstliche Speise!


Wer nicht alle vier Knödel auf einmal kochen möchte, der kann die fertigen geformten, ungekochten Knödel auch in eine gut gemehlte Aufbewahrungsdose im Kühlschrank zwischenlagern. die Knödel gehen dann weiter auf und sollten definitiv nach ein paar Stunden ebenfalls gekocht werden.

Lasst es Euch schmecken!
Alles Liebe,

Eure



4 Kommentare:

  1. Guten Tag, mein Name ist Günther und ich habe die Knödel gestern gekocht. Sehr lecker; allerdings ist einer nicht richtig aufgegangen. Sah aus, wie Pflaumenmus im Pfannekuchen. :-) Was habe ich dabei falsch gemacht? Gruß aus Unna G.W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend und vielen Dank fürs Nachkochen!
      Das ist sehr ungewöhnlich, dass nur einer der Knödel nicht aufgegangen ist! Vielleicht war der Teig nicht gut genug durchgeknetet, sodass die Hefe sich nicht gleichmäßig verteilt hat? Ansonsten sind Hefeteige natürlich mal mehr oder weniger empfindlich, wenn die Temperatur zu warm, zu kalt oder zu schwankend ist...so genau kann ich das also leider auf die Ferne nicht sagen!
      Schön, dass es aber bei den anderen Knödeln geklappt hat und sie geschmeckt haben!
      Liebe Grüße aus Kassel,
      Marie-Louise

      Löschen
    2. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Beim nächsten mal wird wesentlich länger gerührt, mal sehen ob es dann nicht mehr vorkommt. Ansonsten nochmal vielen Dank für das Rezept und all die Anderen, BIN AUS Zufall DARAUF GESTOSSEN, und will morgen mal die geröstete Tomatensuppe probieren. Ansonsten hat mein Schwiegersohn den ersten Germknödel seines Lebens gegessen; er hat eine Ei-Allergie, und alle Germknödel bisher (Restaurant und Supermarkt) waren mit Ei. Hat Ihm sehr lecker geschmeckt. Am Wochenende ist neue Germknödelei vorgesehen.
      Zusatzinfos auch gern unter: guenther.wossal@t-online.de
      Ich bin auch ein "kochender Opa", so wie der Vater Deines Freundes :-)
      Danke nochmals & LG G.W.

      Löschen
    3. Vielen lieben Dank für die netten Worte! Es freut mich, dass die Germknödel so gut ankamen! Ich hoffe, dass die Suppe dann auch schmeckt! : )
      Liebe Grüße und viel Erfolg bei den nächsten Germknödeln!
      Marie-Louise

      Löschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: