Wir retten: Limonade


Eine kleine Vorgeschichte:


Vor einiger Zeit stolperte ich vermehrt über Blogbeiträge einer gewissen "Rettungstruppe". Ich verstand nicht so richtig, was die eigentlich machen, aber es gab überall Pudding. Und zwar richtigen Pudding, ohne Fertigbeutelchen. Das fand ich ziemlich gut und fragte bei einer Blogautorin, der lieben Janke, die Grießpudding gemacht hatte, was es mit der Rettungstruppe auf sich hat. Sie erklärte mir daraufhin das Konzept:

Die Rettungstruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, Speisen und Getränke, die viel zu selten selbst gemacht werden und die es stattdessen oftmals im Kühlregal fertig zu kaufen gibt, auf vielfältige Art selbst zu machen und damit zu bewahren. Dabei wird auf sämtliches "Fertigzeugs" verzichtet, ebenso auf Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder anderen Murks. Man einigt sich im Vorfeld auf ein Thema und ein Datum und dann legen alle Rettungstruppler los, backen, kochen, brutzeln und experimentieren, graben alte Rezepte aus, befragen Vorfahren oder entwickeln eigene Ideen um dann ihren Beitrag zu gestalten. Bisher gab es auf diese Art Knödel, Plätzchen, Suppeneinlagen, Geburtstagskuchen, Pudding sowie Salate und Marinaden.

Mir gefiel diese Aktion sofort richtig gut... - nun bin ich erstmals dabei!

Wir retten Sommergetränke:


Und in diesem Sommer musste gar nicht lange diskutiert werden, die Entscheidung fiel leicht: Gerettet werden Sommergetränke! Für mich war sofort klar: Limonade! Denn ich liebe selbstgemachte Limonaden. Ich entschied mich für eine ausgefallene Kombination und präsentiere Euch:


 Marie-Louises Johannisbeer-Ingwer-Limonade mit Rosmarin




Für einen halben Liter Sirup:

220g rote Johannisbeeren
75g Ingwer
3 Rosmarinzweige
500ml Wasser
200g Zucker

Sowie:

Mineral- oder Leitungswasser zum Aufgießen
Eiswürfel nach Belieben
Frischen Rosmarin und/oder Zitronenscheiben

Für den Sirup die Johannisbeeren vereinzeln und waschen.

Den Ingwer schälen und kleinschneiden oder raspeln. Johannisbeeren, Ingwerstückchen, Rosmarin und 500ml Wasser in einen kleinen Topf geben, aufkochen und mit geschlossenem Deckel rund 20 Minuten köcheln lassen.

Dann durch ein Sieb abgießen und mit dem Zucker erneut aufkochen, kurz einköcheln lassen bis es anfängt sirupartig zu werden und abfüllen. Ich hatte gerade keine schöne Flasche zur Hand und habe ein entsprechendes Weckglas genommen. 

Nun muss der Sirup abkühlen.


Für die Limonade dann Eiswürfel in ein Glas geben, einen guten Schuss der Sirups einschenken und mit Mineral - oder Leitungswasser auffüllen. Für mich muss Limonade immer sprudelig sein, daher nehme ich stets Mineralwasser (mit viel Kohlensäure). Nach Geschmack mit Zitronenscheiben und/oder Rosmarin garnieren.


Ein wunderbarer Durstlöscher für einen warmen Sommertag. Und wenn es nicht ganz so durstlöschend sein muss oder soll, dann verrate ich Euch gleich noch eine Alternative.

Man kann den Sirup wunderbar für einen Cocktail verwenden. Da kann man natürlich sehr kreativ werden. Mein Vorschlag: 


Red Gingin


2cl Johannisbeer-Ingwer-Sirup
2cl Rum
2cl guter Gin
Eiswürfel
optional ein wenig Rosmarin und Zitronenschale

Ich bedanke mich damit bei der Rettungstruppe, die mich so herzlich aufgenommen hat und sage: Prost! Auf viele Rettungen!

 Eure






Mit mir gerettet haben diesmal:








 




17 Kommentare:

  1. der Rosmarin im Sirup gefällt mir, daran habe ich auch schon gedacht,
    Rosmarin + säuerliche Früchte (Zitrone, Ribiseln) passen gut zusammen, finde ich!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Sirup. Ich mag auch eher mehr die "herben" Sommergetränke ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ingwer passt super in erfrischende Drinks und der Sirup klingt super!

    AntwortenLöschen
  4. Interessante Zusammenstellung die genau meinen Geschmack trifft, muss ich echt mal ausprobieren. Vielen Dank für den Anreiz.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Johannisbeer, Ingwer, Rosmarin - einzeln schon lecker, und kombiniert sicher super! Das nehm' ich, und gerne auch als Gingin. :-)

    Willkommen in der Truppe, Du hast das oben schön beschrieben. Gut, eine Mitretterin mehr zu haben.

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Kombination, da hätte ich mich nicht rangetraut.

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ein cooler Drink mit einer tollen Farbe - cheerrs! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  8. Ingwer & Rosmarin sind eine gute Kombination in einer Limo, hatte ich vor 2 Jahren mal mit Zitrone - farblich ist Deine Variante natürlich viel schöner und bestimmt genau so lecker.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Es freut mich, dass du mit dabei bist bei den Rettungsaktionen! So schöne Ideen sind immer willkommen.

    AntwortenLöschen
  10. Ein Gläschen zu mir bitte, und schön dass du bei der Rettungstruppe dabei bist!

    AntwortenLöschen
  11. Alleine die Farbe deiner Drinks!
    Kann mir grad gut vorstellen,wie köstlich das schmeckt,..während ich hier halblauwarmen Espresso habe..pf gemein!

    Wir freuen uns dass du unsere Rettungstruppe verstärkst :-)
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  12. Oh, die roten Johannisbeeren sind alle schon geerntet und verwurschtelt, aber die Idee merke ich mir auf jeden Fall für das nächste Jahr! :)

    AntwortenLöschen
  13. Auch wenn ich kein Freund von rosa/pink bin, Dein Sirup zaubert eine wirklich großartige Farbe! Werde ich mal fürs Patenkind zubereiten, damit kann ich sicherlich punkten :D

    AntwortenLöschen
  14. Klingt sehr lecker! und die Farbe erst :)
    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  15. Die Farbe! <3 Klasse Rezept, wird sicher ausprobiert! Und Herr Herzchen kann ich mit einer Kombination von Johannisbeeren und Gin erfreuen, die liebt er nämlich beide. Schön dass Du dabei bist und toller Einstand!

    Ganz ❤-liche Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: