Brombeer-Sorbet mit Rakı


Letzte Woche zog ich eines Nachmittages mit meinem Körbchen und einem Eimerchen los und pflückte Brombeeren. Ich kam mit 2,7 kg zurück und fragte mich erst dann, was ich eigentlich mit den vielen süßen Beerchen so tun könnte. Ich blätterte Bücher und Zeitschriften, klickte mich durch Blogs und entschied mich dann für drei verschiedene Rezepte:

Gewürz-Brombeeren
Brombeer-Portwein-Marmelade und
Brombeer-Sorbet mit Rakı

Die Idee für dieses Sorbet kommt nicht von mir, sondern von Kochsamkeit. Das Rezept habe ich dann allerdings doch ein wenig abgewandelt. Und das Ergebnis war soo unglaublich gut, dass ich es Euch nicht vorenthalten kann, wenn auch das fertige Sorbet nur in einem Schnappschuss festgehalten worden ist und keinerlei Dekoration aufweist. Es wurde dann auch sofort weggelöffelt, bis auf den letzten Rest...





Für fünf Portionen braucht man:


800g Brombeeren
je nach Süße der Brombeeren 4-8 EL Zucker
3 EL Anisschnaps wie Ouzo oder Rakı

Zubereitung:




Die Brombeeren mit dem Zucker pürieren. Man sollte je nach Süße der Brombeeren die Zuckermenge anpassen. Meine Brombeeren waren eher säuerlich, die Familie mag es aber eher süß, so habe rund acht Esslöffel Zucker verwendet.
Die pürierte Masse nun passieren. Das muss man nicht unbedingt machen, aber passiert spart man sich nicht nur die kleinen Kernchen, auch der Geschmack ist wesentlich intensiver.



Nun die passierte Masse in die Eismaschine geben. Bei uns war es warm und die Eismaschine brauchte dafür rund 60-80 Minuten. Gegen Ende der Zubereitungszeit dann den Anisschnaps zugeben und das fertige Sorbet servieren.


Diese Kombination aus Brombeere und Rakı - wirklich großartig. Das Sorbet wird es bei uns sicher wieder geben, immer und immer wieder. Schmeckt sicher auch toll mit Sekt aufgegossen, meinte meine Schwiegermama direkt. Das muss natürlich bald ausprobiert werden!

Mehr aus dem wunderbaren Brombeerland bald,

Eure


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: