English Muffins

Für eines meiner Rezepte aus der Reihe "In 80 Gerichten um die Welt" brauchte ich English Muffins. Für mich war sehr schnell klar, dass ich nicht auf irgendwelche Toastie-Produkte zurückgreifen möchte. So schwer können diese English Muffins ja sicher nicht sein. Also suchte ich nach einem Rezept. In meinen englischen Koch- und Backbüchern fand ich auf die Schnelle nichts, chefkoch.de war mir nicht authentsich genug und dann stolperte ich über ein Rezept von BBC.

Rezept für 8 English Muffins

 

Zutaten:


300 g Mehl plus etwas zum Kneten
7 g Trockenhefe
6 g Salz
15 g Zucker
15 g Butter, in kleine Stückchen geschnitten
1 Bio-Ei
170ml Milch
etwas Olivenöl
Polenta oder Hartweizengries zum Ausrollen

Zubereitung:






Das Mehl mit der Trockenhefe, dem Salz, dem Zucker, der Butter, dem Ei und der Milch mischen und zu einem weichen Teig verkneten. Dafür am Ende auf jeden Fall die Hände benutzen und auf einer bemehlten Fläche ordentlich mehrere Minuten durchkneten. 

In eine eingeölte Schüssel geben und abgedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen - der Teig sollte aufs Doppelte aufgehen.
Dann die Arbeitsfläche mit einer Mischung aus Polenta (oder Grieß) und Mehl bestreuen, den Teig auf der Fläche 2,5cm dick ausrollen.
Dann mit einem großen Glas oder Becher Kreise ausstechen (etwa 10cm im Durchmesser). Der Teig sollte rund 8 solcher Kreise ergeben. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.


Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Umluft von jeder Seite 6 Minuten backen. Dann sind die Brötchen fertig und können nach Wunsch weiterverwendet und belegt werden. Besonders gut schmeckt es, wenn man die aufgeschnittenen Brötchen noch einmal kurz auftoastest.

Ein Vorschlag, was ihr daraus machen könnt, sehr ihr im folgenden Beitrag!
Alles Liebe,

Eure

 


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: