Wir retten: Marinaden


Wir retten: Marinaden und Grillsaucen


Es ist Sommer! Und zu einem guten Sommer gehören nicht nur tolle Limonaden sondern auch gemütliche Grillabende. Wenn man dafür einkauft, dann sieht man überall, egal ob beim Metzger oder in der Kühltheke im Supermarkt mariniertes Fleisch. Meist ist dieses total überwürzt, voller künstlicher Aromen und man weiß am Ende gar nicht so genau, was man da eigentlich auf dem Teller hat. Die Rettungstruppe hat nicht lang gezögert  - es wird wieder gerettet.

Von mir diesmal eine süß-scharfe ganz einfache Marinade, die vor allen Dingen zu Geflügel unglaublich gut schmeckt.  Ich habe damit diesmal Putenspieße gemacht.



 Marie-Louises Honig-Chili-Marinade
für Putenspieße



Für einen Portion Marinade:

 

4 EL Sojasauce
3 EL Worcestersauce
1 EL Knoblauchöl (ersatzweise anderes Öl und 1-2 gehackte Knoblauchzehen)
2 Chilischoten, kleingehackt
3 gehäufte EL Honig
Pfeffer aus der Mühle 
2 EL Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:


Alle Zutaten in einer großen Aufbewahrungsdose vermischen.


Nun kann man das gewünschte Fleisch in Streifen schneiden und für mehrere Stunden in die Marinade legen. Die Aufbewahrungsdose verschließen und in den Kühlschrank stellen, alle paar Stunden einmal durchmischen, damit das Fleisch von allen Seiten gut durchzieht. Man kann das Fleisch auch über Nacht marinieren, es reichen aber auch ein paar Stunden.

Dann die Fleischstreifen auf Spieße stecken und von allen Seiten auf dem Grill oder in einer heißen Pfanne anbraten.


Dazu passen Salate, Fladenbrote, Knoblauch - oder Kräuterbutter - was auch immer bei einer netten Grillrunde so zusammenkommt. Die Spieße schmecken aber auch kalt wunderbar und lassen sich bei einem schönen Picknick mitnehmen!

 
Bei uns gab es dazu diesmal Fladenbrot, das wir an der Schnittfläche mit Knoblauchöl bestrichen und dann geröstet haben. Außerdem habe ich eine Knoblauchbutter gemacht (125g Butter, ein EL Paprikapulver edelsüß und drei-vier Zehen confierter Knoblauch mit dem Stabmixer pürieren). Auf den Bilder außerdem noch zu sehen ist der Versuch, aus der restlichen Marinade noch eine Sauce zum Dippen zuzubereiten. Die ist aber nicht so gut geworden - ich verbessere das Rezept noch, das gibt es dann in der nächsten Grillsaison...


Das Fleisch aber war wirklich unglaublich gut. Die Süße des Honigs kam sehr gut raus, eine leicht scharfe Note bekam es von den Chilischoten. Besonders in Kombination mit der Knoblauchbutter eine wahre Freude!

Lasst es Euch schmecken!
Eure







Lasst uns nun mal nachschauen, was meine Mitretter so zubereitet haben:

Eine Senfmarinade gibt es bei lecker macht laune,
eine orientalische Marinade bei From-Snuggs-Kitchen,
Cuisine Violette hat einen Aprikosen-Ketchup zubereitet,
und Greenway 36 eine Aprikosen-Paprika Sauce (Süsssauer Sauce).
Katha-kocht!  hat eine Tomaten-Senf-Marinade mit Rosmarin zubereitet,
von 1x umrühren bitte aka kochtopf gibt es eine Orangen-Senf-Chili-Marinade,
von Prostmahlzeit gibt es Tkemali - Georgische Kriecherlsauce
und Barbaras Spielwiese hat eine klassische BBQ-Sauce gemacht.
Schmeckt nach mehr hat eine Chermoula beigesteuert,
Friederike vom Fliederbaum hat eine Mango-Nektarinen-Minz-Sauce mitgebracht und
das Mädel vom Land hat Hummus nach Yotam Ottolenghi gezaubert.
Und our food creations hat die Runde schließlich noch mit  Ananas-Curry-Ketchup & Sweet-Chili-Sauce & Zitronen-Ajoli ergänzt!
Kebo Homing hat nun, nachdem alle anderen schon fast aufgegessen haben, noch Putensteaks fein mariniert auf Sommersalat mit gegrillten Auberginen in die Runde geworfen.

 




20 Kommentare:

  1. Für meine Geflügelspieße verwende ich fast die gleiche Marinade wie Du - ist echt lecker.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde diese Marinade auch wirklich einfach und doch immer wieder gut! Schön, dass Du sie ähnlich machst!

      Liebe Grüße,
      Marie-Louise

      Löschen
  2. Oh, das klingt gut! Komischerweise grille ich nie Geflügel, aber vielleicht sollte ich endlich mal ... Vermutlich muss man ein bisschen aufpassen, dass das Fleisch wegen des Honigs nicht zu schnell dunkel wird, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast Du in der Tat recht! Die Marinade verbrennt sehr leicht. Man sollte also darauf achten, dass die Pfanne/der Grill nicht mehr zu heiß ist, es dafür aber länger garen. Man sieht ja, dass die Spieße bei mir an einigen Stellen recht dunkel waren - sie schmecken aber dennoch nicht verbrannt!
      Liebe Grüße,
      Marie-Louise

      Löschen
  3. Honig und Chili - eine perfekte Kombination. Das Rezept nehme ich mir sehr gern mit.

    Hab noch einen schönen Tag & liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tanja! Mein Tag war voll aber sehr gut - und nun bestaune ich, was heute so zusammenkam, bei unserer Rettungsaktion...unglaublich!

      Löschen
  4. Klingt sehr lecker - Spieße gibt es bei uns irgendwie viel zu selten. Das muss unbedingt geändert werden. Danke für das schöne Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Ich mache Spieße sehr gerne, weil sie schnell gehen und auch immer zwischendurch und auch kalt gegessen werden können. : )

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Schön Idee, und jetzt habe ich Lust auf deine Hähnchenspiesse. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *virtuellen Teller mit virtuellen Spießen rüberreich* Vielleicht sollten wir mal ein Rettungstreffen in echt machen...ein Rettungspicknick? :D Das wär's doch!

      Löschen
  6. Lecker marinierte Spieße und dann noch mit Dip und Brot - ich würde gerne mal zugreifen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu gerne...es läuft wohl wirklich auf ein großes Gruppenpicknick hinaus! Das wäre doch zu gut! Und Hessen ist doch sowieso schön mittig von allen! Also herzlich Willkommen!

      Löschen
  7. Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass ich tatsächlich noch nie Putenspieße gemacht habe. Ich denke, mit deiner Marinande trau ich mich da wirklich einmal drüber. Ausschauen tut es auf jeden Fall ganz super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Pute war es bei mir ehrlich gesagt auch ein Novum, sonst gibt es das Rezept meistens mit Hühnchenbrust - was auch gut schmeckt. :)

      Löschen
  8. so einen Spieß hätte ich jetzt gerne, bitte! mit deiner Marinade und dem Fladenbrot und und ...
    ich mache so gut wie nie Spieße, das muss sich ändern!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Greif zu! : ) Ich hätte dann aber auch ganz gern ein Schälchen Deines Dipps dazu...man muss sich ja mal durchprobieren!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. So ähnlich mache ich das auch gerne, Sojasauce passt da auch super, Honig und Chili sind eh eine gute Kombination. Und Spieße - das gab's bei uns auch schon ewig nicht mehr... Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  10. Mmh, in deine Spießerl möchte ich jetzt glatt reinbeißen :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ooohhhh, eine Marinade mit Honig <3 Ich liiiebe Honig in Saucen und Marinaden! Habe mir dein Rezept gleich mal abgespeichert.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: