Tomatensuppe mit Käse-Brötchen


Wieder ist eine Woche um! Diesmal war es meine erste Woche im Masterstudium. Und da diese tatsächlich voll und auch nicht ganz stressfrei war, musste es heute etwas geben, was schnell geht und trotzdem glücklich macht:


Geröstete Tomatensuppe 

mit Käse-Brötchen

Über das Tomatensuppenrezept stolperte ich vor einiger Zeit im Kochbuch "Love to cook" von Ravinder Bhogal. Ich fand die Idee, die Tomaten erst im Ofen zu rösten und dann zu Suppe zu verarbeiten sehr gut und wusste, eines stressigen Herbsttages würde dies genau die richtige Suppe sein. Heute war sie es!

Für 3 Personen:

500 g reife Tomaten, halbiert
Thymian, Salz, Pfeffer
1 rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
2 Knoblauchzehen, gewürfelt
1 TL Zucker
1 EL Olivenöl
2 EL Balcamicoessig

1/2  l Gemüsebrühe

Etwas Crème fraîche und Basilikum zum Garnieren

Zubereitung:

Die Tomaten mit der Schnittkante nach oben in eine Auflaufform setzen. Salzen und Pfeffern und den Thymian hinzugeben.


Die Zwiebel und die Knoblauchzehen auf den Tomaten verteilen. Den Zucker drüber streuen, Öl und Essig darüber träufeln und bei 220° C (Ober- und Unterhitze) für 30 Minuten backen.

Die Gemüsebrühe aufkochen lassen, dann die Tomaten-Zwiebel-Knoblauchmischung dazugeben und rund fünf Minuten kochen.

Schließlich mit dem Pürierstab pürieren, abschmecken und mit Crème fraîche und Basilikum servieren.

Dazu gab es bei uns Käsebrötchen.

Das Rezept ist aus dem Buch, das ich auch schon letzte Woche benutzt habe, "BROT. Frisch gebacken aus dem Ofen und vom Grill" von Ulrike und Jutta Schneider. Eigentlich handelt es sich um Pestobrötchen, aber da ich kein Pesto hatte und keine Lust hatte, welches zu machen, habe ich einfach ein wenig Käse drüber gestreut...und das passte prima!

Für 16 kleine Brötchen:

500g Mehl
1/2 Würfel Hefe
300 ml Buttermilch oder 200 ml Milch
2 Eier
4 EL Olivenöl
10 g Salz
etwas geriebenen Käse

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen Hefeteig ansetzen, gut verkneten und abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

Dann einmal gut durchkneten und in 16 Portionen abteilen (ich nehme dafür immer die Waage). Jede Portion zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Abgedeckt noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Derweil den Ofen auf 240°C (Ober - und Unterhitze) vorheizen.

Dann die Brötchen mit Wasser bepinseln und mit Käse bestreuen. Die Brötchen in den heißen Ofen schieben und eine kleine Menge Wasser (ca 50 ml) in den heißen Ofen kippen. Die Ofentür sofort schließen. So bildet sich Wasserdampf, der dabei hilft, dass die Brötchen noch einmal schön aufgehen. Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 210° C reduzieren und die Brötchen noch einmal rund 5 Minuten backen.

Schon sind sie fertig und können verspeist werden!
Lasst es Euch schmecken!


Die Tomatensuppe schmeckt wirklich sehr intensiv tomatig - ein wahrer Traum. Absolutes Seelenbalsam. Und die Brötchen dazu waren ebenfalls sehr gut. Fluffig und leicht, durch den Käse aber trotzdem aromatisch. Eine sehr gute Kombination, lecker und schnell!

Alles Liebe von mir,

Eure

2 Kommentare:

  1. Liebe Marie-Louise,
    das ist ja eine pfiffige Idee, die Tomaten und Zwiebel vorher im Backofen zu backen. Kann mir gut vorstellen, dass dies nochmal einen extra Kick für das Aroma gibt und außerdem hört es sich ganz easy an. Muss ich unbedingt mal ausprobieren und die Suppenzeit hat ja gerade erst begonnen ;-)
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den lieben Kommentar, Doreen! Die Suppe ware wirklich schön aromatisch! Ich freue mich wenn Du sie ausprobierst und berichtest - und vielleicht interessieren Dich meine Mittwochssuppen ja auch weiterhin!
    Liebe Grüße!
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: