Suppe asiatisch inspiriert

Heute gibt es bei uns eine ganz andere Suppe als in den vergangenen Wochen. Sowohl Johann als auch ich hatten Lust auf etwas Asiatisches. Jeder von uns hatte seine eigene Vorstellung davon und so entschlossen wir uns, dass jeder seine Idee in die Tat umsetzt und wir beide Suppen essen. Schon beim gemeinsamen Einkauf stellten wir fest, dass wir fast zu den gleichen Zutaten greifen. Wie ähnlich würden unsere Suppen wohl werden?

Zuhause legten wir beide voller Tatendrang los, schnippelten, rührten, probierten...und heraus kamen zwei ganz unterschiedliche Suppen, trotz ähnlicher Zutaten.


Meine Suppe (rechts im Bild) wurde sehr scharf und auch sehr kräftig, Johanns Suppe (links im Bild) war etwas milder, aber dennoch aromatisch. Während Johann sich für Nudeln und pochierte Eier in der Suppe entschied, griff ich zu Garnelen und Pflaumenmus.

Marie-Louises Variante



Zutaten für einen großen Topf:

1 große rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 frische Chilischoten  (macht die Suppe ordentlich scharf! Eventuell reduzieren!)
2 Frühlingszwiebeln
1 daumengroßes Stück Ingwer
etwas Öl zum Braten

250 g Schweinehack
Salz
Pfeffer

Saft einer halben Zitrone
6 EL Sojasauce
4 EL Worcestershiresauce
5 TL Pflaumenmus
5 Champignons
250 g Garnelen

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauchzehen, Chilischoten, Frühlingszwiebel und Ingwer geschält bzw. gewaschen in kleine Stücke schneiden. In einem mittleren Topf in etwas Öl anbraten.


Das Hackfleisch dazugeben und mitbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Hackfleisch rundherum angebraten ist, die Sojasauce, Worcestershiresauce und den Zitronensaft zugeben.
Mit einem halben Liter Wasser angießen und aufkochen lassen.
Das Pflaumenmus unterrühren.


Die Champignons in Scheiben schneiden und mit den Garnelen in der Suppe garziehen lassen. Abschmecken und heiß servieren!


Natürlich möchte ich Euch die zweite Suppe nicht vorenthalten:

Johanns Variante



Zutaten für einen etwas größeren Topf:

Sonnenblumenöl

2 Champignons
3 Knoblauchzehen
3 fingergliedgroße Stücke Ingwer
1/2 Chilischote
1 Zwiebel
5 Frühlingszwiebeln

500g Schweinehack
Salz
Chilipulver
Sojasauce

180 g Mie-Nudeln
2 Eier

Zubereitung:

Die Champignons fein schneiden und im Öl anbraten. Die ganzen Knoblauchzehen, die geschälten unzerschnittenen Ingwerstücke, die feingehackten Frühlingszwiebeln und Chilischoten dazugeben. Die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden und mit anbraten. Mit einem guten Liter Wasser aufgießen und aufkochen lassen.
Das Hackfleisch zugeben und mitkochen, dabei zerkleinern. Mit Salz, Chilipulver und Sojasauce abschmecken.
Die Nudeln in die Suppe geben und garkochen (etwa fünf Minuten bei unseren Nudeln).
Die Eier in der Suppe pochieren, das braucht ebenfalls etwa fünf Minuten. Dann servieren!

Bei zwei Suppen gibt es heute ausnahmsweise mal kein Brot dazu. Ich hoffe trotzdem, dass Euch mindestens eine der beiden Varianten gefällt. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: