Rinderbrühe


Bevor es später am Tag die heutige Mittwochssuppe gibt, möchte ich gerne einmal ein absolutes Grundrezept verbloggen. Ich selbst habe lange versucht, das Brühekochen irgendwie zu vermeiden und frage mich immer wieder warum eigentlich. Egal für welche Brühe man sich entscheidet - es ist wirklich simpel, nicht übermäßig teuer und sooo viel besser als gekaufte Brühe. Gerade also frisch vom Herd: Meine Rinderbrühe!


Ich habe mir sehr viel dazu durchgelesen, wie die verschiedensten Köche eine Rinderbrühe kochen und dann mit dem was ich bekommen habe und mit dem was ich mag eine eigene Version zubereitet. Man kann das wirklich wunderbar an den eigenen Geschmack anpassen.


Zutaten für einen guten Liter:

700 g Rinderbeinscheiben (mit Knochen)
Salz
1 Stange Lauch, gut geputzt und grob zerschnitten
2 Möhren, mit Schale in Stücke geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und mit dem Messer zerdrückt
2 große Zwiebeln
1 Teelöffel voll schwarzer Pfefferkörner
3 Lorbeerblätter
2 Nelken
1 TL gefriergetrockneter Thymian

Zubereitung:

Die Rinderbeinscheiben unter klarem Wasser abspülen und in einen Topf legen. Mit gut 2 Liter kaltem Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Salzen. Bei mittlerer Temperatur etwa anderthalb bis zwei Stunden köcheln.
Dann die ungeschälten Zwiebeln halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett anbraten. Gemeinsam mit dem restlichen Gemüse und den Gewürzen zum Fleisch geben, eventuell etwas kaltes Wasser nachgießen, es sollte alles knapp bedeckt sein.
Dann bei mittlerer Temperatur weitere 45 bis 60 Minuten köcheln lassen.
Durch ein Sieb abgießen.

Entweder bald weiterverarbeiten oder in Schraubgläser füllen zur Aufbewahrung oder einfrieren (eventuell auch portionsweise, z.B.: in Eiswürfelförmchen). Gute Brühe immer im Haus zu haben ist grandios!

Wir lesen uns später mit der weiterverarbeiteten Rinderbrühe!

Eure







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: