Armer Ritter mit Zimtäpfeln


Momentan genießen wir es gut zu frühstücken. Das liegt mit daran, dass ich noch diese Woche frei habe und auch Johann Friedrich die letzten Tage nicht arbeiten musste. So probiere ich am Montag ein Rezept für ganz schnelle Hefebrötchen aus, was ich sehr empfehlen kann. Wenn ihr mal nicht viel Zeit habt, dann ist dies wirklich das ideale Brötchenrezept. Dazu gab es am Montag Obstsalat und ein Omelette - grandios!

Als ich heute aufstand hatte ich Lust auf etwas Süßes zum Frühstück und kurze Zeit später gab es für mich dies (ja, für mich ganz alleine, da er keinen Zimt mag):

Armer Ritter mit karamellisierten Zimtäpfeln

Für eine Portion braucht man:

zwei Scheiben Toast
einen Apfel
ein Ei
einen Schuss Milch
einen Esslöffel Vanillezucker
einen Esslöffel Zimt
drei Esslöffel Zucker
etwas Butter

Zubereitung:

Das Ei auf einen tiefen Teller schlagen und mit etwas Milch verquirlen. Den Vanillezucker dazugeben.

Auf einem anderen Teller Zimt und Zucker mischen.

Den Apfel entkernen und in Scheiben schneiden, etwa je 0,5-1cm dick. Wer einen Plätzchenausstecher zur Hand hat, kann das Entkernloch noch verziert ausstechen.

Zwei Pfannen erhitzen und jeweils etwas Butter darin zerlassen.

Die beiden Toastbroatscheiben in der Milch-Ei-Mischung wälzen, sodass die Scheiben gut durchtränkt sind. In einer der Pfannen anbraten, nach etwa zwei Minuten wenden (schaut einfach, dass die Scheiben schön braun aber nicht zu dunkel werden).

Die Apfelscheiben ebenfalls in der Milch-Ei-Mischung wälzen, dann in der Zimt-Zucker-Mischung. In der zweiten Pfanne von jeder Seite kurz karamellisieren lassen. Die Äpfel haben dann noch Biss!

Die Toastbrotscheiben, wenn sie von beiden Seiten angebraten sind, auf den Teller legen, mit etwas von der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen und die Apfelscheiben darauf verteilen.



Und nun heiß genießen - wenn es nach mir geht natürlich mit einer Tasse Kaffee dazu!

Lasst es Euch schmecken!

Eure





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: