Schokoladen-Whiskey-Kuchen


Noch ein paar Tage bis Valentinstag! Ich hatte Euch ja bereits angekündigt, dass ich mich in diesem Jahr mit ein paar wunderbaren anderen Bloggern zusammengetan habe um Euch ein paar schöne Geschenkideen zu präsentieren. Ihr konntet sicherlich bereits ein paar Inspirationen finden (eine Übersicht gibt es am Ende des Beitrags). Und für alle, die es gerne süß und herb mögen, gibt es heute ein paar leckere Kuchen im Glas. Der Vorteil gegenüber Muffinförmchen: Ihr könnt die Gläser aufbewahren und habt jederzeit ein hübsches kleines Geschenk parat. Die Gläser lassen sich nämlich vielfältig verzieren und eigenen sich hervorragend zum Verschenken.

Man kann sie aber natürlich auch sofort, warm aus dem Backofen, mit dem Liebsten gemeinsam verspeisen und auslöffeln - schön und lecker dekoriert:

Also, was verbirgt sich nun in den Gläschen? Es ist ein:

Schokoladen-Whiskey-Kuchen 

mit flüssigem Kern (wenn der Kuchen warm ist)

dazu ein Whiskey-Sahne-Likör-Frischkäse-Topping


Das Rezept stammt in der Grundform aus dem Buch "Glück im Glas" von Sandra Haslbeck, ich habe es aber abgewandelt. Ich habe es in hübschen Marmeladen- und Weckgläsern gebacken. Diese kann man dann nach dem Backen verschließen, sterilisieren und aufbewahren (oder verschenken). Ihr könnt das Rezept aber natürlich auch in Muffinförmchen nachbacken und diese dann verzieren (oder pur essen). Am besten schmecken die Küchlein frisch und warm aus dem Ofen. Ihr könnt sie aber auch später noch einmal erwärmen (in der Mikrowelle oder im Ofen) - für den flüssigen Kern lohnt sich das!

Für 6 Gläser à 290 ml (bei allen anderen Größen und Formen müsst ihr die Backzeit anpassen!):

120 g Puderzucker
160 g weiche Butter
3 Eier (bei mir Bio und Größe L)
180 g Mehl
2 TL Backpulver
4 EL Kakaopulver (ungesüßt)
70 g gehackte Schokolade
150 ml Whiskey (ich empfehle einen nicht zu teuren, der trotzdem einen kräftigen Eigengeschmack hat)
2-3 Tropfen Bittermandelaroma
12 Schokoladen- oder Karamellbonbons für den flüssigen Kern (bei mir Storcks Riesen, es eignen sich aber z.B. auch Toffifee o.ä.)

Für die Verzierung:

200 g Frischkäse
2 EL Puderzucker
einen ordentlichen Schluck Whiskey-Sahne-Likör (wir hatten noch einen selbstgemachten, es eignet sich aber auch Bailey's o.ä.)
Schokoladenherzchen oder Schokoladenraspel

Vorbereitung:

Die Gläser die ihr verwenden wollt solltet ihr vorbereiten. Sie müssen hitzestabil sein, passende Deckel haben (bei Weckgläsern auch Gummiringe und Verschlussklammern). Alle Gläser sollten auf Sprünge oder Risse überprüft werden - nur absolut einwandfreie Gläser verwenden.
Zum Sterilisieren die Gläser, Deckel und Gummiringe bei 120 Grad für 15-20 Minuten in den Ofen stellen. 
Nach dieser Zeit die Gläser aus dem Ofen nehmen, zur Seite stellen und den Ofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Zubereitung:


Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und die weiche Butter in kleinen Stücken hinzufügen und alles schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren.


In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und die gehackte Schokolade mischen.
Nun im Wechsel die Mehlmischung und den Whiskey zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und rühren bis ein homogener Teig entsteht. Ganz zum Schluss das Bittermandelaroma unterrühren.


Dann vorsichtig in die vorbereiteten Gläschen füllen, dabei darauf achten, dass kein Teig an die Glaswand oder an die Öffnung gelangt. Am besten klappt das mit einem Spritzbeutel (mit großer Öffnung wegen der Schokoladenstücke) oder einem langstieligen Löffel. 

Gläser die später verschlossen werden sollen, sollten nur maximal bis zur Hälfte befüllt werden, Gläser die ihr sofort verzehren wollt können ruhig zu zwei Dritteln befüllt werden. Nun in jedes Glas zwei der Schokoladen- oder Karamellbonbons drücken, sodass diese im Teig versinken. 

Die Gläser nun so im Ofen bei 170 Grad rund 30-35 Minuten backen. Kleinere Gläser brauchen etwas kürzer, größere Gläser etwas länger und Muffinförmchen sehr viel kürzer (rund 20 Minuten). Die Stäbchenprobe hilft in jedem Fall weiter, denkt aber daran, dass der Kern flüssig ist und sein soll! Sobald die Gläser aus dem Ofen kommen, sollten die, die ihr aufbewahren wollt verschließen (entweder den Marmeladendeckel draufschrauben oder die Deckel mit Gummiring und Klammern verschließen, Achtung, heiß!) und noch einmal für 15 Minuten verschlossen bei 120 Grad in den Ofen stellen.

Für die Frischkäse-Creme den Frischkäse mit dem Puderzucker glattrühren und einen guten Schluck Likör unterrühren. Auf dem warmen Schokoladenkuchen verteilen und mit Schokoladenherzen oder -raspeln verzieren. 

Lasst es Euch schmecken und habt einen großartigen Valentinstag!

Wenn ihr die Gläser verschenkt dann könnt ihr das natürlich auch gut kombinieren, mit einem schönen Frühstück oder einem romantischen Picknick. Und wenn das nicht sofort sein soll, dann könnt ihr es natürlich auch als Gutschein verschenken, so ich hier:

Nun präsentiere ich Euch natürlich noch meine Mitstreiter:

Den Anfang machte Steffi am 01. Februar. Sie stellt Euch alle Bewerber vor und präsentiert die "Zeit mit Dir"-Gutscheine, die ihr Euch bei ihr auch als Freebie herunterladen könnt.

Seit dem 02. Februar gibt es bei Angela die Anleitung für ganz wunderschöne Photoherzen.

Am 03. Februar zeigte Euch Lea (die übrigens geade ihren ersten Bloggeburtstag feiert!) eine herzige Gutscheinverpackoption - ich liebe ihre Handletterings!

Bei Kira gibt es sei dem 04. Februar ein ganz tolles Geschenk für alle, die in ihrer Freundschaft oder Beziehung ein paar ganz besondere Orte haben.

Gleich mehrere ganz wunderschöne Dekorationsideen mit alten Buchseiten (oder kopierten, für alle Menschen, die wie ich nie ein Buch zerschneiden würden!) zeigt Mila seit dem 05. Februar.

Am 06. Februar veröffentlichte Stephi ihr Rezept für ganz persönliche Lebkuchenherzen.

Mary gibt Euch seit dem 07. Februar Anregungen für ein 5-Sinne-Geschenk. Und die einzelnen Anhänger könnt ihr Euch auch bei ihr herunterladen.

Hanna hat am 08. Februar gezeigt, wie man ganz leicht selbst Rubbelkarten machen kann - eine tolle Idee. Außerdem hat sie gestern noch einen ganz tollen Kuchen veröffentlicht, den ihr Euch unbedingt ebenfalls anschauen solltet.

Am 09. Februar ging Ionas Beitrag online und sie zeigt Euch, wie ihr ein ganz persönliches Memoryspiel basteln könnt - inklusive einer tollen Idee für große Memoryspieler.

Gestern hat Lisa dann ein Mini-Diorama in einer Streichholzschachtel gezeigt. Auf ihrem Blog gibt es gerade aber auch noch viele weitere tolle Valentinstagsgeschenkideen!

Und auch nach mir geht es noch weiter!

Morgen wird Euch Yvonne eine Tischdekoration zeigen - schaut unbedingt bei ihr vorbei, es gibt auch bereits jetzt bei ihr tolle Rezepte.

Am 13. Februar wird Euch Dörthe ein Rezept für Shortbread präsentieren, ein Besuch auf ihrem schönen Blog lohnt sich immer!

Den Abschluss macht dann am 14. Februar Ulrike mit - passenderweise! - Last-Minute-Geschenken. Ich bin gespannt!

Mein Dank geht an Steffi, die diese tolle Aktion organisiert hat! Ich freue mich ein Teil davon zu sein!

Alles Liebe,

Eure








0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: