Frühlingspfanne


Nun ist es auch bei uns im Garten soweit: Bärlauch soweit das Auge reicht! Und da ich dazu heute beim Einkaufen auch gutaussehenden, erschwinglichen grünen Spargel bekommen konnte, was der Entschluss für eine grüne Frühlingspfanne gefasst. Der Bärlauch spielt dabei nur eine ganz dezente Nebenrolle und kann bei Bärlauchliebhabern gerne vervielfacht werden. Bei diesem Gericht gibt es ganz viel Variationsspielraum: Ich habe verwendet, was wir noch so hatten, passt die Zutaten also einfach ein wenig an.


Zutaten für drei Personen:


ein Bund grünen Spargel
1/2 Zucchini
3 Frühlingszwiebeln
 
100 g gewürfelten Speck

100 g Frischkäse
100 g Schmand
ein wenig Milch
6 Blätter Bärlauch
Pfeffer
Salz
Dill

Eier nach Belieben


Zubereitung:


Den Spargel in Stücke brechen. Ich liebe grünen Spargel, auch, weil er so schön einfach zuzubereiten ist: Er muss nicht geschält werden. Nehmt einfach eine Stange und probiert, ab wo, von unten gesehen, sie sich mit der Hand brechen lässt - ab da kann man sie ungeschält gut essen. Der Rest ist meist holzig und schmeckt nicht (so gut), kann aber prima für eine Brühe oder Suppe ausgekocht werden.

Die Zucchini in Spalten schneiden, die Frühlingszwiebel hacken, den Bärlauch hacken.

In einer heißen Pfanne den Speck - ich finde man braucht da keine Fettzugabe - auslassen und in ein Schälchen abfüllen. Im ausgetretenen Fett nun die Frühlingszwiebel scharf anbraten. Dann Spargel und Zucchini dazugeben, kurz anbraten und dann mit einem Schluck Wasser ablöschen. Pfeffern und den Deckel auf die Pfanne aufsetzen. Etwa 10-15 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

Dann den Frischkäse und den Schmand einrühren und mit etwas Milch zu einer cremigen Konsistenz verrühren. Den angebratenen Speck und den gehackten Bärlauch untermischen und mit Pfeffer, Salz und Dill abschmecken.

Ich fand weichgekochte Eier dazu toll. Meine kühlschrankkalten Bio-L-Eier sind nach etwa sechseinhalb Minuten perfekt, können dann vorsichtig gepellt werden und auf dem Essen drapiert werden.


Wer mag kann sich dazu auch Nudeln kochen und die Frühlingspfanne als Sauce essen!


Lasst es Euch schmecken!

Eure





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: