Wir retten: Aufstriche - Mein Kürbisfrischkäse

Langsam aber sicher kehrt der Herbst ein! Mögt ihr diese Jahreszeit auch so gerne wie ich?

Und während ich im Spätsommer - zumindest virtuell - durch die ganze Welt reise und gerade zwischen Indien und der Türkei unterwegs bin, ist die Rettungstruppe lokal aktiv. In den letzten Monaten war ich leider nicht dabei, im Juli wurde aber tolle Marmeladen, Gelees und Chutneys gerettet und im August Liköre und Sirups. Alle Beiträge könnt ihr übrigens auch in unserer Facebookgruppe sehen!

Nun aber zur heutigen Rettung: Aufstriche. Ich liebe es ja persönlich, wenn es auf Frühstückskarten in Cafés auch hausgemachte Dips, Cremes und Aufstriche gibt. Wenn es Euch genauso geht, dann klickt Euch durch die Vielzahl an Beiträgen.



Von mir gibt es heute einen pikanten Kürbis-Frischkäse: Der Herbst als Brotaufstrich! Wer mag, kann den Frischkäse natürlich auch selbst herstellen, dafür gibt es beispielsweise bei Cuisine Violette oder Kochen mit Herzchen.

Ihr braucht:

1/4 - 1/2 Hokkaidokürbis
etwas Öl
2 Knoblauchzehen
1 geh. Teelöffel Paprikapulver rosenscharf
Salz
1 TL frisch geriebenen Ingwer
50 g Kokosmilch
100 g Frischkäse

Zubereitung:

Den Hokkaidokürbis waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit den halbierten Knoblauchzehen und etwas Öl in eine Auflaufform geben und bei 200 Grad für 20-30 Minuten backen, bis der Kürbis schön weich ist.
Abkühlen lassen.
Mit dem Pürierstab oder im Mixer das Kürbisfleisch und die Knoblauchzehen pürieren.

Kokosmilch und Frischkäse unterrühren, den Ingwer hinzugeben und mit Paprikapulver und Salz abschmecken!

Und schon ist der Kürbis-Frischkäse fertig und kann gedippt oder aufs Brot gestrichen werden! Ich habe noch ein bisschen englischen Wensleydale-Cranberry-Käse im Kühlschrank gehabt und über mein Brot gekrümelt - eine weitere leckere Geschmackskombination!


Interessiert ihr Euch für weitere Köstlichkeiten? Dann schaut entweder einmal in meine Rezeptkategorie "Saucen, Dipps, Pesto & Co" oder bei meinen großartigen Mitrettern vorbei.

Gastgeber sind wie immer Sina und Susi:

Bei giftigeblonde gibt es einen Quargelaufstrich mit Sauerrahm  und
Prostmahlzeit hat einen Haselnuss-Gorgonzola-Aufstrich gemacht.

Und außerdem dabei sind:

1x umrühren bitte aka kochtopf mit einem Scharfen Peperoni-Aufstrich.
German Abendbrot hat Petersilien-Mandel-Aufstrich dabei. 
auchwas stellt einen  Feta-Paprika-Walnuss-Aufstrich auf den virtuellen Tisch.
The Apricot Lady hat Kürbis-Hummus gemacht!
 
Brittas Kochbuch ist mit einem fruchtig-scharfen Linsen-Möhren-Aufstrich dabei.
thecookingknitter bereichert die Runde mit Basilikumcreme mit Parmesan.
Feinschmeckerle hat Frischkäse aus Skyr mit Paprika, Gurke und Minze selbstgemacht.
Und bei Katha-kocht! gibt es einen Avocado-Frischkäse Aufstrich
In der Cuisine Violette gibt es wie bereits erwähnt einen mediterranen Frischkäse.
Jankes*Soulfood unterstützt mit hessischem Spundekäs
Und Fliederbaum hat einen Lauch-Mandel-Aufstrich gezaubert.
 
Auch Kochen mit Herzchen hat ja bekannterweise Frischkäse selbstgemacht.
Food for Angels and Devils hat Baba Ganoush im Gepäck.
Bei Paprika meets Kardamom gibt es Obazda.
Und Leichtigkeit hat einen Erbsen-Feta-Frischkäse-Aufstrich dabei.

Barbaras Spielwiese bringt einen mediterranen Schafkäseaufstrich mit,
LanisLeckerEcke schließt die Runde mit einem Rote-Bete-Meerrettich-Aufstrich und

Bonjour Alsace reicht auch noch einen vegetarischen Aufstrich nach.
 

32 Kommentare:

  1. mhhhh mit Kokosmilch... ich denke den Aufstrich muss ich nachmachen *.*
    lG
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein bisschen wie eine Kürbissuppe zum Streichen! :D

      Löschen
  2. Yummy - mit Kokosmilch und Ingwer! Das klingt auf jeden Fall nach einer super leckeren Kombination die man so auch nicht zu kaufen bekommt :)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, zumindest habe ich sowas noch nirgends gesehen! Und es war so lecker, das war im Nu weg!

      Löschen
  3. Kürbis und diese Zutaten alles in einem köstlichen Aufstrich wunderbar. Das Rezept muss nachgemacht werden. DANKE. Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar passend zur Jahreszeit ist dieser Aufstrich. Das Rezept schreit geradezu danach, dass ich es bald nachmache. Kokosmilch und Ingwer - das MUSS schmecken!

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein Einsatz, sogar aus den Weiten der Welt bringst Du uns so einen schönen Blogpost vorbei! Der Käse, den du da obendrauf hast, den kenne ich gar nicht.

    Vielen DAnk fürs Mitmachen und weiterhin eine schöne Reise
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterwegs bin ich ja nur virtuell, beim Nachkochen aus dem Weltreise-Kochbuch. In Wirklichkeit sitze ich in Kassel und sehne mich in die weite Welt!
      Danke für Deine lieben Worte, liebe Sina!

      Löschen
  6. Moaaar, eure Aufstriche sehen alle soohooo toll aus, während meins fad weiß daher kommt :o( Eigentlich bekloppt, dass man überhaupt auf die Idee kommt Aufstriche zu kaufen, wenn es doch so einfach (und mit so einer Vielfalt geht) :o) Mein Frischkäse freut sich jedenfalls sehr auf Dein Rezept! ;o)

    ♥-liche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaah, Klaudia, ich liebe Dein Rezept! Manchmal sind die ganz einfachen Sachen die besten!
      Ich mag es sehr, Aufstriche selbst zu machen, muss aber auch gestehen, dass ich manchmal aus Neugier die Angebote in den Supermärkten probieren muss... ( :

      Löschen
  7. Ich bin ja kein Kürbisfan. Aber diese Farbe macht richtig Lust drauf! Gute Laune für trübe Herbstmorgende...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann ist leider auch kein Kürbisfan und hat den Aufstrich gänzlich verschmäht! Für mich trotzdem das ultimative Herbst-Aroma! Hab eine schöne Herbstzeit, auch ohne Kürbis!

      Löschen
  8. Das scheint ja der passende Herbstaufstrich zu sein und Kürbis mit Ingwer ist einfach eine geniale Kombi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder? Ich liebe die Kombination auch! : )

      Löschen
  9. Das schmeckt nicht nur gut, das sieht auch hammer aus!

    LG Wilma/Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Wilma. Ich liebe die Farbe auch!

      Löschen
  10. Hach ja, mit Kürbis rennst du bei mir ja offene Türen ein :) Mal sehen ob nicht mal ein kleines Stück Ofenkürbis irgendwann überbleibt ^^

    LG Jette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön! Unf für übrig gebliebenen Kürbis eignet sich die Idee wunderbar, da man das Rezept ganz einfach anpassen und abändern kann...

      Löschen
  11. Den Aufstrich merke ich mir für den Winter! Bei uns gibt es bis in den späten Januar Lagerkürbisse und irgendwann mag man keine Kürbissuppe mehr sehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich glaube ich könnte immer Kürbissuppe essen! :D Aber natürlich ist die Vielfalt besser!

      Löschen
  12. Mir fällt gerade wieder auf, dass ich viel zu selten was mit Kürbis mache. Ein Hokkaido ist sogar noch im Hochbeet, außerdem kann man die ja inzwischen überall kaufen. Ich habe Kuchen (Cheesecake ist herbst-adventlich genial lecker) und alles mögliche herzhafte damit ausprobiert, aber so vermischt als Aufstrich - liest sich lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, ein Kürbis-Käsekuchen steht bei mir auch noch auf der Liste für den Herbst! : )

      Löschen
  13. Toll, die verschiedenen Kürbis-Aufstriche die dabei sind. So richtig schön herbstlich <3 Deine Version klingt super!!!
    Lg

    AntwortenLöschen
  14. Genau meine Geschmacksrichtung, lecker.

    Jetzt kommentiere ich mit Firefox - mal schauen, ob es jetzt klappt.

    Liebe Grüße, Brtta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat gut geklappt, liebe Britta! (: Danke!

      Löschen
  15. Ich mag ja Sommer lieber, aber wenn ich deinen herbstlichen Aufstrich so sehe, mag ich auch den Herbst. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Dann wünsche ich Dir noch ganz viele kleine Dinge, die Dir den Herbst schöner machen!

      Löschen
  16. Boah, der Aufstrich klingt und sieht unfassbar lecker aus!!
    Wie lange ist der denn haltbar? :)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Lea,

      bei uns war der Aufstrich nach zwei Tagen gegessen, er dürfte sich gekühlt aber sicherlich noch ein paar weitere Tage halten. Länger als 5-7 Tage würde ich ihn aber nicht stehen lassen...

      Liebe Grüße!

      Löschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: