Der Spion der mich liebte - Ein Bond-Abend


Zu Weihnachten verschenke ich ja gerne Selbstgemachtes und/oder gemeinsame Zeit. So haben wir dann auch meinen Schwiegereltern zum vergangenen Weihnachten etwas ganz Besonderes geschenkt: Einen James Bond-Abend. Gemeinsam einen der alten Klassiker gucken, tolle Cocktails trinken und leckere Häppchen essen. Nur mit dem Einlösen hat es irgendwie lange nicht geklappt: Im Januar standen Familienfeiern an, dann war ich im Unistress, dann war auch schon Ostern, dann haben wir es in den Sommer verschoben, im Sommer auf den Herbst verschoben und nun, kurz vor dem Ende des Jahres haben wir beschlossen: Jetzt!



Unsere Auswahl:

* geröstetes Ciabatta mit (1) Tapenade und (2) Thunfisch-Bällchen
* zweierlei Blätterteigtaschen mit (1) Tomaten-Paprika-Füllung und (2) Lachsschinken-Ziegenkäse-Füllung
* Pflaumen-Birnen-Crumble mit Vanillesauce und
* Deb Perelmans pikante karamellisierte Erdnüsse (dieses Rezept werde ich in einem späteren Beitrag aufgreifen, da ich mich intensiver mit Deb Perelmans Buch "Eine kleine Küche in New York" beschäftigen möchte)

Die Cocktailauswahl war etwas größer und bestand aus zehn verschiedenen Cocktails, von denen ich Euch meinen Favoriten und den Bond-Klassiker zeigen möchte, also

* Pink Lady und
* Vodka Martini

Ich muss vorab gestehen, dass ich mir die Zubereitung der Knabbereien so einfach wie möglich gemacht habe: Ciabatta und Blätterteig habe ich fertig gekauft; natürlich kann man das bei Zeit und Lust auch selbstmachen. Und auch bei der Vanillesauce habe ich auf Puddingpulver zurückgegriffen. Es muss ja nicht immer alles bis ins letzte Detail selbstgemacht sein, oder?


Geröstetes Ciabatta mit (1) Tapenade und (2) Thunfisch-Bällchen




















Das Ciabatta habe ich an unserem Stand auf dem Wochenmarkt gekauft. Da ich es bereits am Freitag gekauft, aber erst am Samstag verwendet habe, war es nicht mehr so richtig knusprig und ich habe es noch einmal kurz aufbacken müssen - danach war es aber umso besser!

Zutaten für 16 Häppchen:

gut ein halbes Ciabatta
eine Knoblauchzehe

für die Tapenade:

150 g marokkanische Oliven, entsteint
5-10 getrocknete Tomaten
1 geh. TL Kapern
1 EL Sardellenpaste
nach Bedarf etwas Olivenöl

für die Thunfischbällchen:

1 Dose Thunfisch, gut abgetropft
150 g Frischkäse, gut abgetropft
Salz
Pfeffer
Dill

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Das Ciabatta in dünne Scheiben schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Wasser besprühen und rund 5 Minuten rösten, dabei aber im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird.
Die Knoblauchzehe halbieren und die heißen, knusprigen Scheiben Brot mit der Schnittfläche abreiben - so bekommt das Brot ein tolles Knoblaucharoma.

Für die Tapenade alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab - oder in der Küchenmaschine - zerkleinern. Meine getrockneten Tomaten waren in Öl eingelegt, sodass ich ohne die Zugabe weiteren Öls eine tolle Konsistenz hatte. Marokkanische Oliven sind unglaublich intensiv und ein bisschen salziger. Wenn ihr es milder mögt, dann kann ich Euch spanische Oliven empfehlen.

Für die Thunfischbällchen sowohl den Thunfisch als auch den Frischkäse gut abtropfen lassen bzw. ausdrücken. Die Creme soll sehr fest werden, damit man daraus Bällchen formen kann. Thunfisch und Frischkäse vermischen und mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken. Die Masse mit den Händen zu Bällchen formen. Wenn die Masse zu weich ist, vielleicht noch einmal kurz kühlen. Die fertigen Bällchen kann man dann auf den Brotscheiben drapieren und mit einem Zahnstocher oder Cocktailspießchen feststecken.

Die übrigen Brotscheiben mit der Tapenade bestreichen!

zweierlei Blätterteigtaschen mit (1) Tomaten-Paprika-Füllung und (2) Lachsschinken-Ziegenkäse-Füllung

 



Zutaten:

eine Rolle Blätterteig

Für die Tomaten-Paprika-Füllung:

eine Hand voll getrocknete Tomaten
eine gegrillte Paprika
etwas geriebenen Parmesan
50 g Frischkäse
Salz und Pfeffer

Für die Lachsschinken-Ziegenkäse-Füllung:

etwas Frischkäse
vier Scheiben Lachsschinken
vier Stücke Ziegencamembert
etwas Honig

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und halbieren.

Für die Tomaten-Paprika-Füllung alle Zutaten pürieren und abschmecken.


Die Blätterteighälfte in zehn gleich große Rechtecke schneiden, etwa einen Teelöffel der Tomaten-Paprika-Füllung auf die untere Hälfte geben, die obere Fläche drüber klappen und die Ränder mit einer Gabel andrücken. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und nach Angabe auf der Blätterteigpackung backen. So kleine Blätterteigtaschen brauchen meist rund 15 Minuten.


Für die Lachsschinken-Ziegenkäse-Taschen die Blätterteighälfte in vier größere Stücke schneiden und diese mit Frischkäse bestreichen.


Dann jeweils eine Scheibe Lachsschinken, eine Scheibe Ziegencamembert und etwas Honig darauf verteilen.

Nun die vier Ecken über der Füllung zusammennehmen und die Kanten aneinanderdrücken:



Ebenfalls auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im Ofen ebenfalls nach Angabe auf der Blätterteigpackung backen. Die größeren Teigtaschen brauchen etwas länger, so 20-25 Minuten.

Pflaumen-Birnen-Crumble mit Vanillesauce 

Zutaten:

6 große Pflaumen
1 reife Birne
1 Apfel

100 g Mehl
70 g Butter
40 g Zucker

1 l Milch
4 EL Zucker
1 Packung Puddingpulver Vanille

Zubereitung:

Das Obst waschen, in kleine Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben.

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit Mehl und Zucker verkneten und über das Obst bröseln. Bei 160 Grad Umluft im Ofen rund 25-35 Minuten backen - das Obst sollte blubbern, die Streusel sollten aber noch nicht zu dunkel sein.

Für die Vanillesauce das Puddingpulver mit dem Zucker mischen und mit einigen Löffeln der Milch glattrühren. Die restliche Milch aufkochen und die angerührte Mischung einrühren. Unter Rühren aufkochen lassen - und fertig!

Pink Lady und Vodka Martini

 

 

Zutaten:

Für die Pink Lady:

3 cl Gin
3 cl Orangenlikör
5 TL Zitronensaft
1-2 cl Grenadinesirup
1-2 Cocktailkirschen
3 Eiswürfel


Zubereitung:

Gin, Orangenlikör, Zitronensaft und Eis im Cocktailshaker schütteln und in ein Martiniglas geben. Nun den Grenadinesirup vorsichtig eingießen und mit den Cocktailkirschen garnieren. Fertig!

Für den Vodka Martini:

6 cl Gin
3 cl Vodka
1 cl Lillet Blanc
Zitronenzeste
Eis

Zubereitung:

Gin, Vodka, Lillet Blanc und Eis im Cocktailshaker schütteln und dann ohne das Eis in ein Martiniglasgeben. Mit der Zitronenzeste garnieren und servieren.


Mit so vielen tollen Knabbereien und diesen - und noch vielen weiteren - Cocktails konnten wir einen wunderbaren Abend verbringen und Roger Moore und Barbara Bach bei der Jagd nach den gestohlenen U-Booten begleiten. Die Beschenkten freuten sich dabei genauso sehr wie wir und wünschten sich sofort eine Fortsetzung. Ein gelungenes Geschenk für alle!

Also, auf zum Filmabend!

Eure




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: