Adventskränzchen: Auf dem Weihnachtsmarkt

Eigentlich wollte ich Euch unter diesem Motto ja ganz ausführlich von meinem London-Urlaub erzählen. Nun bin ich aber noch gar nicht so richtig dazu gekommen die ganzen tollen Bilder und Eindrücke zu sortieren und zu verarbeiten. Daher hebe ich mir den Bericht noch ein kleines bisschen auf und setze mich lieber ganz in Ruhe daran.

"Auf dem Weihnachtsmarkt" ist natürlich aber ein tolles Thema und einige Blogger haben sich dazu Beiträge überlegt. Durch diese könnt ihr Euch am Ende des Artikels gerne klicken. Geht ihr auch so gerne auf Weihnachtsmärkte? Und welche sind Eure liebsten?





Ich bin so gerne auf den verschiedensten Weihnachtsmärkten der verschiedensten Städte unterwegs. In London gab es natürlich ganz bezaubernde Märkte. Aber auch hier, in Deutschland, findet man viele sehr schöne, finde ich. Ganz besonders kann ich den Weihnachtsmarkt in Dreden, Bonn, Jever, Kiel und natürlich Kassel empfehlen!

Natürlich habe ich heute aber auch ein Rezept für Euch: Pikante Karamell-Erdnüsse nach Deb Perelman. Das ist nun gar nicht mal unbedingt ein absolutes und ausschließliches Weihnachtsrezept. Gebrannte Erdnüsse kann man immer servieren!

Für zwei Schälchen gebrannte Erdnüsse:

1/2 TL Natron
1/2 TL flockiges Meersalz
1/8 TL Cayennepfeffer
200 g Zucker
1 EL Butter
60 ml Wasser
280 g geschälte, ungesalzene Erdnüsse


Zubereitung:

Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitlegen.

Natron, Meersalz und Cayennepfeffer mischen und zur Seite stellen.


Zucker, Butter und Wasser in einem schweren, nicht zu kleinen Topf erhitzen, bis der Zucker goldgeld wird. Erdnüsse dazugeben und gründlich unterrühren. Sehr bald erstarrt der Zucker und legt sich um die Erdnüsse, wird dabei dann aber krustig und es lässt sich schwerer umrühren - das muss so sein. Einfach weiterrühren, dann schmilzt die Zuckerkruste wieder und verwandelt sich erneut in eine goldgelbe Karamellschicht.

Die zur Seite gestellte Gewürzmischung unterrühren.

Dann die karamellisierten Erdnüsse auf das Blech geben und gut verteilen. Eventuell mit zwei Gabeln einige der Nüsse auseinanderziehen, damit sich nicht verklumpen.


Dann komplett auskühlen lassen und schon können sie weggeknuspert werden!


Das ganze Rezept erinnert natürlich schon ein wenig an die gebrannten Mandeln aus dem letzten Jahr, nicht?

 

Zum Rezept für gebrannte Mandeln

Lasst es Euch schmecken und schaut gerne bei meinen Mitstreitern vorbei:


Bis die Tage! 
Eure


2 Kommentare:

  1. Ooooohhh, das ist GANZ nach meinem Geschmack!
    Habe eine Zeit lang immer gebrannte Mandeln gemacht, hat sich ganz schön auf der Waage gerächt :D

    Liebst, Colli
    vom Beautyblog Tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Dir der Beitrag gefällt! Ja, so gebrannte Nüsse haben es natürlich in sich, aber in der Weihnachtszeit darf man sich das mal erlauben. ( :
      Liebe Grüße!

      Löschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: