Adventskränzchen: Leckeres im Advent

Guten Morgen an diesem wunderschönen Samstag! Es ist der 3. Dezember, das dritte Türchen im Adventskalender darf geöffnet werden. Für das Adventskränzchen heißt das heute: Leckeres im Advent! Ein wunderbares Thema, oder? Das ist sicher ein Grund, weshalb ich den Dezember so liebe. An jeder Ecke gibt es köstliche Leckereien, es duftet nach Gewürzen und den verschiedensten Aromen und man kann es sich ganz herrlich gemütlich machen.


Ich habe mich daher entschieden, die ersten Plätzchen des Jahres zu backen und einen Punsch dazu zu kochen. Vormittags hatte ich auf dem Wochenmarkt noch einen Mistelzweig gekauft, der sich auf den Bildern doch einfach grandios macht, nicht wahr? Aber nun zu meinen zwei Rezepten:

Garam-Masala-Erdnuss-Plätzchen und 

scharfer Beeren-Orangen-Punsch


Für rund 30 Plätzchen:

200 g Butter (Zimmertemperatur oder leicht erwärmt)
50 g Puderzucker plus etwas mehr zum Bestäuben
100 g gehackte Erdnüsse
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 geh. TL Garam Masala (eine tolle indische Gewürzmischung, die man fertig kaufen kann, aber natürlich auch selbst mischen kann)

Zubereitung:

Butter und Puderzucker schaumig schlagen, dann die gehackten Nüsse, das Mehl, Salz und Garam Masala unterrühren. Alles zu einer dicken Rolle formen und in 0,5-1cm dicke Scheiben schneiden.




Den Ofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Plätzchen mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen und rund 15-20 Minuten backen. Die Ränder sollten leicht braun sein, die Mitte noch weich - das härtet beim Abkühlen noch aus. Mit Puderzucker bestäuben und warm oder kalt genießen!




Für zwei kleine Punsch-Gläschen:

den Saft zweier Orangen
1 daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
2 Hände voll gemischter Beeren (im Zweifelsfall aus einer TK-Mischung)
1/4 TL Garam Masala
ggf. Zucker

Zubereitung:

Den Saft, den geriebenen Ingwer, die Beeren und das Garam Masala in einem kleinen Topf vermischen und langsam erhitzen. Es sollte nicht kochen.
Durch ein Sieb abgießen, dabei die Beeren ordentlich ausdrücken. Nun solltet ihr den Punsch noch etwas abschmecken. Wenn er Euch zu sauer ist, einfach etwas Zucker zugeben. Ich fand ihn so wie er war perfekt - ordentlich sauer und ganz schön scharf!


So, ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende und einen tollen 2. Advent morgen!

Und diese Blogger haben sich zum heutigen Thema ebenfalls etwas überlegt (erscheint vielleicht zum Teil erst im Laufe des Tages):

Marie von www.marie-theres-schindler.de
Jojo von http://www.jolimanoli.com
Alexa von https://keksundkoriander.wordpress.com
Bo von http://kochenundbackenmitbo.blogspot.de
Jill von www.kleineskuliversum.wordpress.com
Lilli von www.laviedelilli.de
Eva von www.champagnebrus.blogspot.de
Michelle von www.michilicious.com
Jacqueline von www.leisureperfection.blogspot.com
Malina von http://malinaflorentine.de
Lidia von www.pardonme.de
Tatjana von www.wiesenknopfschreibselei.de und
J. Florence von www.marken-und-produkte.de

Alles Liebe, Eure




5 Kommentare:

  1. Oha, da möchte ich mich ja glatt mal zum Kekseessen und Punschtrinken bei dir einladen, so lecker sieht das aus. :D
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, tolle Rezepte, kenne Garam Masala nur zum kochen, wusste gar nicht das man das auch für Kekse backen nehmen kann.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als wir letztes Jahr in England waren, besuchten wir ein kleines indisches Straßencafé. Dort wurden typisch englische Spezialitäten angeboten, die ein bisschen "verindischt" wurden. So gab es dort die typischen Scones, allerdings mit Garam Masala im Teig, ebenfalls Garam Masala in der Clotted Cream und dazu ein Mango-Chutney - und das war einfach unglaublich lecker. Seitdem spiele ich mit Garam Masala gerne mal ein wenig rum. Ich tue auch gern was davon in den Kaffee! : )
      Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent!

      Löschen
  3. Ohhh die Bilder sind wirklich toll geworden! Das Plätzchen Rezept hört sich super an - die indische Gewürzmischung hab ich persönlich noch nie ausprobiert. Das merke ich mir direkt mal vor.

    Ganz liebe Grüße,

    Lisa :)

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes, kreatives Rezept. Mal etwas anderes als die üblichen Plätzchen. :) Liebe Grüße, Lidia

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar - ich würde mich freuen!

 

Beliebte Beiträge

Küchenliebelei Abo - Neues per Mail

Kurz notiert: